Warum für Dich als (werdende) Mutter innere Heilung so wichtig ist

Jeder von uns hat seine Leichen im Keller. Mehr oder weniger unbewusst.

Wie viele alte Verletzungen, unterdrückte Gefühle, ungelöste Muster und fest verankerte Glaubenssätze trägst du noch in dir?

Aus der Kindheit.

Deinem bisherigen Leben.

Vielleicht sogar aus deiner Ahnenreihe.

Meist machen wir uns einfach keine Gedanken. Oder wir denken wir haben die Kontrolle.

Das Problem ist nur: Wir geben alles an unsere Kinder weiter. Ob wir wollen oder nicht. Meist unbewusst.

Und sie werden es an ihre Kinder weitergeben. Und diese wieder an ihre Kinder…Und…

STOPP

Wir haben hier und jetzt die Möglichkeit, ja die Verantwortung, diese Spirale zu unterbrechen.

Um ein erfülltes glückliches Leben zu führen.

Um genau das an unsere Kinder weiterzugeben.

 

Wenn dein Kind dich triggert

Diese kleinen wunderbaren Geschöpfe haben die unglaubliche Gabe uns an unsere wundesten Punkte zu führen. Und das ziemlich treffsicher.

Ich weiß es aus eigener schmerzlicher Erfahrung.

Dann reagieren wir nicht mehr als Erwachsene. Unsere verletzten inneren Kinder übernehmen das Ruder. Um den eigenen vergessenen Schmerz nicht zu fühlen, gehen wir in den Wiederstand.

Daraus entstehen sehr unschöne Situationen und die Leidtragenden sind die Kinder…

Wir kennen das aber nicht nur von unserem Nachwuchs.

Wenn der Partner, die Familie, Kollegen oder Nachbarn den richtigen Knopf drücken oder ein bestimmtes Verhalten an den Tag legen, brennen unsere inneren Sicherungen durch.

Meist wissen wir dann gar nicht warum wir reagieren wie wir reagieren.

Weil diese alten Berge von unverarbeiteten Emotionen tief in unserem Unterbewusstsein schlummern. Und von hier aus lenken sie ganz unbemerkt unsere Gedanken, Gefühle und Handlungen.

Um das was in uns ist weiterzugeben müssen wir nicht einmal aktiv werden. Schon im Mutterleib prägen wir unser Ungeborenes. Und auch später übertragen wir Informationen auf ganz feinen Ebenen. Meist ohne es zu wollen oder es zu merken.

 

Erschaffe in Dir einen heiligen Raum

Die Elternschaft ist eine abenteuerliche Reise und egal ob du noch ganz am Anfang stehst oder schon mittendrin bist- es lohnt sich genau jetzt den ersten Schritt in deine innere Freiheit zu gehen.

Für dich und für deine Kinder.

Achte doch das nächste Mal wenn du zickig, beleidigt, verärgert oder traurig reagierst, darauf, welcher Anteil von dir gerade auf deiner Bühne ist.

Hinterfrage einmal ob wirklich dein Gegenüber der Missetäter ist. Oder ist es nicht vielleicht ein Teil von dir der angeschaut und geheilt werden möchte?

Dies ist eine simple Übung. Jederzeit im Alltag anwendbar und unglaublich effektiv.

Wenn du es ernst meinst.

Wenn du bereit bist dir selbst auf die Schliche zu kommen.

Wage es in deinem Herzen einen heiligen Raum zu erschaffen. Lass Altes los. Heile deine Wunden. Lade die Liebe ein.

 

Dein Geschenk

Was möchtest du deinem Kind mitgeben auf seinen Lebensweg?

Darf es mit leichtem Gepäck losziehen?

Wenn du gelernt hast bei dir zu schauen und bei dir zu bleiben wirst du den inneren Freiraum und Weitblick haben um deinem Kind das zu geben was es gerade braucht; um es da abzuholen, wo es selbst nicht weiterkommt.

Je liebevoller du deine eigenen Bedürfnisse achtest, desto freudvoller kannst du in Beziehung zu anderen treten.

Es wird immer wieder auch mal schwierig sein und du in das ein oder andere Fettnäpfchen treten. Das gehört zum Leben.

Mach dir nichts draus.

Wenn du dich auf den Weg machst wirst du immer sicherer alle inneren und äußeren Schwierigkeiten meistern.

Es geht nicht um Perfektion.

Es geht um das mutige und liebevolle Wahrnehmen von dem was da ist.

 

Trau dich eine großartige Mutter zu sein.

Mit allen Ecken und Kanten.

Jetzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere